«Neuigkeiten aus der Agentur»

Die Zucchini sind eine Unterart des Gartenkürbisses und gehören zur Pflanzengattung der Kürbisgewächse (Cucurbitaceae).
Sie stammen aus Europa, wo die ursprünglichen Formen am Ende des 17. Jahrhunderts auftraten. Die Vermarktung begann in Italien. Ursprünglich wurden die Zucchini durch Züchtung aus dem Gartenkürbis entwickelt, der bis zur Entdeckung Amerikas vom Südosten Kanadas bis nach Costa Rica angebaut wurde.

Zucchini können sowohl roh als auch gekocht bzw. gebraten gegessen werden – auch die sehr große gelbe Blüte ist für den Verzehr geeignet und gilt als eine ganz spezielle Delikatesse.

Sie enthalten, wie andere Kürbissorten auch, viel Wasser, sind kalorienarm, vitaminreich und leicht verdaulich. 100 g enthalten: 93 g Wasser, 2,2 g verwertbare Kohlenhydrate, 1,6 g Eiweiße, 1,1 g Ballaststoffe, 152 mg Kalium, 30 mg Kalzium, 25 mg Phosphor, 3 mg Natrium, 1,5 mg Eisen, Vitamine A und C.

Das Gemüse hält bis zu 12 Tage, sollte aber nicht unter 8 °C gelagert werden. Es sollte zudem nicht in der Nähe von Tomaten, Äpfeln und anderen klimakterischen Obstsorten gelagert werden, da das von ihnen abgesonderte Ethylen, Zucchini schnell reifen und verderben lässt. Ausgereifte Exemplare bilden eine holzige Schale, können 5 kg wiegen, sind dann mehrere Monate haltbar und als Wintergemüse geeignet. In fingerdicke Scheiben geschnitten, lassen sie sich in Öl anbraten und zum Beispiel als Bestandteil von unserer Zuccini-Hackfleisch-Pfanne verwenden. (Quelle: Wikipedia)

Heute hatten wir im Büro einen gesunden Tag. Und bei einem solchen Tag, darf natürlich auch das Mittagessen nicht nicht zu kurz kommen.
In eine gesunde Suppe gehören viele gute Zutaten und da das Auge ja für gewöhnlich mitisst, sollte es auch abwechlungsreich bunt sein. 🙂

Zutaten:

500g Hackfleisch
1 Broccoli
3 Möhren
1/2 Rettich
1/2 Sellerie
1/2 Glas grünen Bohnen
1,5 – 2 l Brühe
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
Salz, Pfeffer, Paprikapulver
Tomatenmark
Petersilie

Die Zwiebeln und die Knoblauchzehe klein schneiden und würfeln. Die Möhren und den Rettich in Scheiben und den Sellerie in Würfel schneiden. Viele kleine Röschen aus dem Broccoli brechen und den Strunk abschneiden. Die grünen Bohnen können halbiert werden.

Der Knoblauch und die Zwiebeln werden zusammen mit dem Hackfleisch angebraten. Hat das Hackfleisch eine schöne braune Farbe, wird 1,5 – 2 l Brühe dazu geschüttet. Sobald die Brühe kocht werden Möhren, Sellerie, Rettich und die Broccoliröschen hinzu gegeben.
Das Ganze ca. 10 – 12 Minuten kochen lassen.

Zum abschmecken werden Salz, Pfeffer, Paprikapulver (süß), 1 Esslöffel Tomatenmark und etwas Petersilie untergerührt. Einmal noch kurz aufkochen lassen, Brühe und Gemüse abschmecken et voilà.

Wir wünschen allen Köchen und Gästen Guten Appetit.


Suche
Aktuelle Beiträge
Besonders Lesenswert
Kontakt

BÜRO SAARBRÜCKEN

Telefon: +49-681-70 20 681

BÜRO KARLSRUHE

Telefon: +49-7202-3909969

POSTANSCHRIFT

Agentur Erlebnisraum GmbH
Saargemünder Str. 11
66119 Saarbrücken
mail@agentur-erlebnisraum.de