«Neuigkeiten aus der Agentur»

Reispfanne mit Hackfleisch, Zucchini und Feta

Die Reispfanne ist ein eigentlich sehr einfaches Gericht. Der Reis benötigt die längste Garzeit. Deshalb ist es sinnvoll, diesen als erstes aufzusetzen. Ich koche ihn immer in Salzwasser, damit er nicht so fade schmeckt. Dann kann man in einer Pfanne mit Öl direkt das Hackfleisch anbraten. Sobald dies eine schöne gräunliche Farbe hat, kann man die gehackten Tomaten darübergießen. Alles schön köcheln lassen. In der Zeit kann man die Zucchini in Scheiben und dann in Stücke schneiden.

Je dicker man die Zucchini schneidet, desto mehr Kochzeit benötigt sie natürlich. Wenn der Reis also noch nicht ganz gar ist, schüttet man den Reis ab, gibt die Zucchini in die Soße, lässt es ein wenig vor sich hinköcheln (umrühren nicht vergessen) und dann ca 2 Minuten später kommt der Reis ebenfalls dazu. Das Ganze gut vermengen und nochmal ca. 5 Minuten köcheln lassen. Ihr müsst ein wenig Wasser / Brühe dazugeben (ca. 200 ml), damit der Reis weiter weich werden kann. Hier gebe ich auch einen Schuss Essig für die Soße dazu. Bitte nicht das umrühren vergessen. Reis bappt gerne an.

Wenn alles fröhlich vor sich hinblubbert, kann man den Fetakäse in Krümel bröseln und in einem extra Schüsselchen servieren.

Zutaten für 4 Personen:

500 g Hackfleisch
1 Zucckini
4 Hände Reis
3 Dosen gehackte Tomaten
200 ml Waser / Brühe
Salz, Pfeffer, Paprikapulver
Sojasoße
Essig

Zubereitungszeit ist ca. 30 Minuten.

Guten Appetit

Rezept Feta-Lauch Pfanne mit Hackfleisch, Cocktailtomaten und Röhrennudeln

Heute gab es bei uns im Büro eine Feta-Hackfleisch-Lauch Pfanne mit Röhrennudeln.

Zutaten für 4 Personen:

500 g Hackfleisch (gemischt)
1 Stange Lauch
1 Paket Feta
500 g Röhrennudeln
200 g Cocktailtomaten
Sojasoße
Paprikapulver, Pfeffer

Zuerst habe ich die Nudeln aufgesetzt, weil die am Längsten brauchen. Dann habe ich in einer Pfanne das Hackfleisch scharf angebraten. Beim Anbraten habe ich direkt schon mit Paprikapulver, etwas Currypulver und Sojasoße gewürzt. Sobald beim Hack nichts rohes mehr zu sehen ist, kommt der Lauch dazu und kurze Zeit später der Fetakäse.
Man hätte ihn in Würfel schneiden können. Meiner Meinung nach, sieht es aber irgendwie hübscher aus, wenn er gebröselt wird. Alles gut anbraten.

Dann kommt die Sojasoße dazu. Da diese ja sehr salzig ist (!), einfach noch ein wenig Wasser hinzufügen.

Wenn die Nudeln gar sind, kommen zuerst die halbierten Cocktailtomaten in die Pfanne, die untergrührt werden und erst nach ca. 2 Minuten die Nudeln. Dann nochmal alles durchmengen, sodass die entstandene Soße überall verteilt ist.

Zum Schluss mit Pfeffer, Paprikapulver, evtl. etwas Sojasoße nachwürzen, noch ein wenig Restkäse drüber zerstreuen und fertig ist das Gericht.
Ich habe ca. 25 Minuten gebraucht.

Für die Soße kann man Baguette reichen.

Wir fanden es sehr lecker und es wird es sicherlich nochmal geben. 🙂 Guten Appetit.

Nudeln werden meist aus Hartweizengrieß, Mais oder Kartoffeln und Wasser, seltener aus Hirse oder Dinkel, teilweise auch unter Zugabe von Eiern, färbenden Zutaten, Kräutern und Gewürzen hergestellt.
Das Wort „Nudel“ ist wohl eine Abwandlung von Knödel (vgl. auch Dampfnudel) und somit Teil eines großen Stamms deutscher Wörter, die mit der Silbe kn- eine Verdickung ausdrücken (Knoten, Knolle, Knospe, Knauf, Knopf).
Tortiglioni oder auch Succhietti (von dem italienischen Wort für „Bohrerspitzen“) oder Rigatoni (von dem italienischen Wort für „Linierung“) sind verschiedene Formen kurzer Röhrennudeln mit gerillter Oberfläche. Sie werden meistens mit Tomaten-, Fleisch- und Käsesauce zubereitet, da sie sehr viel Sauce aufnehmen.

 


Suche
Aktuelle Beiträge
Besonders Lesenswert
Kontakt

BÜRO SAARBRÜCKEN

Telefon: +49-681-70 20 681

BÜRO KARLSRUHE

Telefon: +49-7202-3909969

POSTANSCHRIFT

Agentur Erlebnisraum GmbH
Saargemünder Str. 11
66119 Saarbrücken
mail@agentur-erlebnisraum.de