«Neuigkeiten aus der Agentur»

Workshop auf dem Führungskongress Rhein Neckar

Workshop: Führen mit Flow

Die „Macht der Eigenmotivation“ – eine vielfach ungenutzte Quelle.

Welchen Mitarbeiter wünschen Sie sich?

  • a. immer hoch motiviert – denkt selbst mit – allen Stresssituationen gewachsen?!
  • b. beschwert sich über zu viel Arbeit – macht nur das Nötigste – hat viele Fehltage?!

Die interessante Frage ist, was unterscheidet die einen von den anderen? Und: was können Sie als Vorgesetzter dazu beitragen, dass Ihre Mitarbeiter mit Freude, stressfrei und produktiv arbeiten?

Wir zeigen Ihnen Beispiele, wie Sie die Eigenmotivation als effektives Führungsinstrument einsetzen können.

Für weitere Informationen und ein Interview mit Dr. Frederik Blomann folgen Sie einfach dem Link.

Das Hotel Hochwiesmühle in Bexbach bietet Spartarife für UTOPION Nutzer an!

Wer besondere Veranstaltungen auf UTOPION erleben und gleichzeitig himmlisch nächtigen möchte, kann folgende Sonderkonditionen im Hotel Hochwiesmühle nachfragen:

  • Übernachtung ohne Frühstück im Komfortdoppelzimmer für 78,00 €.
  • Übernachtung ohne Frühstück im Komforteinzelzimmer für 49,00 €.

Weitere Infos unter https://hochwiesmuehle.de/

Vortragsreihe: „Gegen alle Flaggen!“ – eine Kriminalgeschichte der Seefahrt in der Baker Street

Am 9. Februar startet die achtteilige Vortragsreihe von Dr. phil. Heribert J. Leonardy in der Baker Street! Der Eintritt ist frei!

Zeiten und Themen:

I. Piraten in der antiken Welt und im Mittelalter (9.2.2015)

Der erste Teil der Kriminalgeschichte der Seefahrt führt die Zuhörer zu den Piraten des Altertums und des Mittelalters.
Folgen Sie Dr. Heribert Leonardy ins Mittelmeer zu Odysseus, Jason und ihren historischen Mitstreitern!
Hören Sie von den Seewölfen aus dem Norden und lassen Sie sich die wahre Geschichte des berühmten Störtebekers erzählen!

II. Von den Häfen der Barbarenküste bis zu den Schätzen der Neuen Welt (2.3.2015)

Der zweite Teil der Kriminalgeschichte der Seefahrt beschäftigt sich mit den Piraten der sogenannten Barbarenküste Nordafrikas und den Schätzen der Neuen Welt. Folgen Sie Dr. Heribert Leonardy zu den berühmt-berüchtigten Barbarossa-Brüdern ins Mittelmeer und hören Sie, wie zeitgleich im Atlantik das große Raufen um die Schätze Amerikas losging!

III. Englands tollwütige „Seehunde“ (30.3.2015)

Der dritte Teil unserer Kriminalgeschichte der Seefahrt behandelt die spanischen Besitzungen in der Neuen Welt.
Folgen Sie Dr. Heribert Leonardy auf den Spuren Sir Francis Drakes und seiner Mitstreiter in geheimer Mission in die Karibik und den Pazifik!

IV. Auf der Schauerbühne Westindiens (20.4.2015)

Im vierten Teil der Kriminalgeschichte der Seefahrt geht es in die Karibik, wo sich Franzosen, Holländer und Engländer die geraubten Schätze der Spainer unter die eigenen dreckigen Nägel reißen. Folgen Sie Dr. Heribert Leonardy auf den Spuren gefürchteter Halsabschneider nach Tortuga und Port Royal, dem verruchtesten Ort der Welt!

V. Fette Beute auf (fast) allen Meeren (4.5.2015)

Der fünfte Teil der Kriminalgeschichte der Seefahrt führt die Zuhörer von der Karibik in den indischen Ozean, wo fette Beute in Form reicher indischer Schiffe zu machen war. Folgen Sie Dr. Heribert Leonardy auf den Spuren Käpt’n Kidds und graben Sie mit nach verborgenen Schätzen der Seefahrtsgeschichte!

VI. Das „Goldene Zeitalter“ der Piraterie (18.5.2015)

Im sechsten Teil dieser Kriminalgeschichte der Seefahrt geht es auf Beutefahrt rund um die Welt im „Goldenen Zeitalter“ der Piraterie.
Folgen Sie Dr. Heribert Leonardy auf den Spuren Bartholomew Roberts, des „Großen Piraten“ und des schwarzen Teufels, Edward Teach, der unter dem Namen „Blackbeard“ in die Geschichte der Piraten eingegangen ist!

VII. Nachspiel im 18. und 19. Jahrhundert (1.6.2015)

Der siebte Teil der Kriminalgeschichte der Seefahrt beschäftigt sich mit der Welt der Freibeuter, die mit staatlichem Kaperbrief ausgestattet, ihrem lukrativen Geschäft nachgingen. Folgen Sie Dr. Heribert Leonardy auf den Spuren des Seehelden Robert Surcoufs und weniger edlen Halsab-schneidern und lernen Sie dabei, dass „nur tote Katzen nicht mehr miauen“!

VIII. Mythos „Piraten“. Vom Halsabschneider zum edlen Räuber (29.6.2015)

Im achten und letzten Teil der Kriminalgeschichte der Seefahrt geht es um die Welt der populären Piraten, wie wir sie aus Büchern und dem Kino kennen sowie um die Welt derjenigen, die noch heute Schlagzeilen machen. Folgen Sie Dr. Heribert Leonardy auf die Schatzinsel und an die Küste Somalias!

Die Vorträge finde jeweils um 19.30 Uhr im Abenteuersalon der Baker Street statt.

 

Öffnungszeiten der Baker Street im Advent

Vom 1. bis 30. Dezember* öffnet die Baker Street schon ab 10 Uhr ihre Türen!

Dann können Sie schon morgens unsere Tee- und Kaffeespezialitäten, sowie Kuchen und Scones genießen.

Außerdem verwöhnen wir Sie mit besonderen Angeboten in der Adventszeit! Lassen Sie sich überraschen!

* 24. Dezember geschlossen, 25. Dezember nur Pubtime

84 Prozent der Mitarbeiter leisten Dienst nach Vorschrift!

 

Eine Studie zur Mitarbeitermotivation zeigt, dass 84 % der Mitarbeiter nur Dienst nach Vorschrift leisten. Hier der Link zum Artikel:

https://www.sueddeutsche.de/karriere/studie-zu-mitarbeiter-motivation-prozent-leisten-hoechstens-dienst-nach-vorschrift-1.1925684

Erschreckend, aber das wundert nicht, da in den meisten Unternehmen leider immer noch zu viel Augenmerk auf extrinsische Anreize und zu wenig auf die viel wirksameren intrinsischen Motivatoren gelegt wird. Dabei ist es inzwischen vielfach wissenschaftlich abgesichert, was Menschen wirklich nachhaltig motiviert – z.B. regelmäßige Flow-Erlebnisse. Und diese sind leicht herzustellen, wenn man ein dafür förderliches Arbeitsumfeld schafft. (Bei Interesse mehr dazu in meinem Blog)

Murder Monday – Werden Sie zum Ermittler in der Baker Street!

Mord ist ihr Hobby? Dann hätten wir etwas Neues für Sie:

Ein mordsmäßig leckeres 3-Gänge-Menü Menü garniert mit live gelesenen Rätselkrimis von und mit Rouven Wildegger Bitz. Ab sofort einmal im Monat beim „Murder Monday“ in der Baker Street! Die Krimigeschichte ist fortlaufend und wird extra für diese Reihe geschrieben.
Werden Sie selbst zum Ermittler und finden Sie den Hauptverdächtigen! Unter den besten Lösungen wird ein Preis verlost.

Der erste „Murder Monday“ findet am 26. Mai statt. Karten kosten 29 Euro und sind ab sofort in der Baker Street erhältlich!

Ein Leben im Flow Teil 1: Flow – Was ist das eigentlich?

Warum schreibe ich diesen Blog?
Meiner Dissertationsthema waren die Randbedingungen und Konsequenzen des Flow-Erlebens und ich gebe bereits seit mehreren Jahren Seminare zu Flow-Erleben im Beruf. Da dachte ich mir, es wäre doch langsam an der Zeit zu diesem interessanten, wie auch nützlichen Thema eine Blogreihe zu verfassen. Ein weitere Grund ist die Motivation zu diesem Thema neben den vielen pseudowissenschaftlichen Artikeln in verschiedenen populären Zeitschriften auch einmal einfach geschriebene Informationen bereitzustellen, die trotzdem nach momentanem Forschungsstand Hand und Fuß haben. Deshalb werdet ihr in den Blogs auch immer wieder Literaturhinweise zu wissenschaftlichen Publikationen finden. Ja, ich stehe dazu ich habe mir das nicht alles selbst ausgedacht ;-). Da der Begriff Flow inzwischen leider etwas inflationär gebraucht wird, ist es wichtig gleich vorab zu erwähnen, dass ich hier über das psychologische Phänomen des Flow schreibe. In meinem heutigen Blog werde ich zunächst Vorstellen was man eigentlich definitorisch unter Flow-Erleben versteht und woher der Begriff kommt.

Vorbemerkung für alle Zweifler
Es gibt immer wieder Menschen in meinen Seminaren, die den Begriff Flow hören und dann schnell meinen, dass es sich hier um irgendein neues Modewort oder einen esoterischen Schnickschnack handelt. Anders als der reißerisch klingende Begriff oder diverse populärwissenschaftliche Veröffentlichungen vielleicht vermuten lassen, ist die Flow-Theorie in der psychologischen Forschung seit Jahrzenten ein wichtiger Forschungsgegenstand, im Feld wie auch experimentell (Csikszentmihalyi, 1975; Nakamura & Csikszentmihalyi, 1989, Moller et al. 2009). Allein in meiner Forschergruppe um Prof. Dr. Johannes Keller wurden die Grundannahmen der Flow-Theorie bereits vielfach experimentell bestätigt und die Ergebnisse der Studien in namenhaften Journalen veröffentlicht (z.B. Keller & Bless, 2008; Keller & Blomann, 2008, Keller et al. 2011).

Flow – Was ist das eigentlich?
Der Wissenschaftler Mihalyi Csikszentmihalyi ist bei seiner Forschungstätigkeit zu Motivation und Glück schon vor über 30 Jahren darauf gestoßen, dass Menschen Situationen in denen sie tiefe Freude und Glück erleben, mit sehr ähnlichen Worten beschreiben. Diesem Zustand hat Csikszentmihalyi (1975) aufgrund der häufigen Schilderung eines Gefühls des „Fortgetragenwerdens“ und der völligen Mühelosigkeit den Namen Flow (= fließen, strömen) gegeben.

Definitorisch kann man in einem Satz den Flow-Zustand als das reflexionsfreie, gänzliche Aufgehen in einer glatt laufenden Tätigkeit, die man trotz hoher Beanspruchung noch unter Kontrolle hat, beschreiben. Das klingt vielleicht etwas kryptisch, wird aber noch verständlich, wenn wir uns genauer mit diesem Erlebenszustand beschäftigen.

Ausblick auf den nächsten Blog
Wissenschaftlich betrachtet ist Flow ein Konstrukt aus der Motivationspsychologie und steht in engem Zusammenhang mit intrinsischer Motivation. Daher folgt im nächsten Blog ein kurzer Exkurs zu intrinsischer vs. extrinsischer Motivation, bevor wir in weiteren Blogs richtig in den Flow einsteigen.

Hier gehts zu Ein leben im Flow Teil 2

 

Seminare und Vorträge zum Thema Flow

Glücklich leben ist kein Zufall – Öffentliche Seminarreihe

Hier können Sie den Flyer zur Veranstaltung downloaden

Flyer Seminarreihe Gluecklich leben ist kein Zufall

Hier können Sie sich ein Profil des Trainers downloaden oder besuchen Sie gerne die Webseite www.mein-entwicklungsraum.de

Profil Dr. Frederik Blomann

 

 

www.mein-entwicklungsraum.de ist online! Seminare, Coachings, Trainings, Vortäge

Seit heute ist meine neue Webseite www.mein-entwicklungsraum.de online. Hier finden Sie meine Angebote an Seminaren, Trainings, Coachings und Vorträgen.

Meine Spezialgebiete sind die Themen Flow, Motivation, Arbeitszufriedenheit, Burnout-Prävention, Teamarbeit und Persönlichkeitsentwicklung. Hierzu finden Sie verschiedene Seminare, Workshops, Coachings und Vorträge.

Im Bereich Outdoortrainings gibt es in Kooperation mit unserem Team der Agentur Erlebnisraum auch interessante Teamtrainings vom Social Teambuilding bis zum spannenden Team Adventure.

Besuchen Sie meine Webseite und lassen Sie sich inspirieren!

Das Traumteam – Harmonie trifft Produktivität

Im ersten Teil diese neuen Seminars im Entwicklungsraum wird das Übel von Mißverständnissen im Team bei der Wurzel gepackt. So lernen die Teilnehmer, wie es überhaupt zu vielen Mißverständnissen kommt, warum das völlig menschlich ist und wie Konflikte durch effektive Gesprächsführung häufig gar nicht erst entstehen. Mit neuem Wissen gerüstet geht es dann im zweiten Teil  an`s Eingemachte. Das Team betreibt unter der fachkundigen Anleitung des Trainiers Klärung der eignen Teamprozesse und -strukturen. So werden potentielle oder bestehende Konflikte aufgelöst, die Effektivität der Teamarbeit optimiert und die Arbeitszufriedenheit deutlich gesteigert.

Haben Sie Interesse? Hier geht es zum Seminarangebot: Gutes Teamwork: Eine Frage von Perspektiven


Suche
Aktuelle Beiträge
Besonders Lesenswert
Kontakt

BÜRO SAARBRÜCKEN

Telefon: +49-681-70 20 681

BÜRO KARLSRUHE

Telefon: +49-7202-3909969

POSTANSCHRIFT

Agentur Erlebnisraum GmbH
Saargemünder Str. 11
66119 Saarbrücken
mail@agentur-erlebnisraum.de