«Neuigkeiten aus der Agentur»

Neue Jubiläumsaktion bei Icelandair

Unser Partner Icelandair feiert in diesem Jahr sein 75 jähriges Jubiläum. Aus einer 1937 gegründeten kleinen inländischen Fluggesellschaft wurde in 75 Jahren eine internationale Fluglinie die außer Flügen nach Island auch viele transatlantische Strecken bedient. Wer sich für die Geschichte der Airline interessiert findet unter https://www.icelandair.us/75years/ eine schön aufgearbeitete Historie.

Ihr Jubiläum nimmt Icelandair zum Anlass alle 75 Tage eine neue Promoaktion zu starten. Aktuell, vom 23. August bis 31. August läuft die dritte Aktion. Hierbei werden 10 mal ein Geburtstagsrabatt auf die „Island individuell: Mietwagen Rundreise“ in Höhe von 75.- EUR verlost. Die Aktion findet Ihr hier: Jubiläums Aktion 75 Jahre_Icelandair

Ich persönlich bin kein großer Fan von Verlosungsaktionen, schließlich gewinnt man meißt doch nichts. Aber meiner Meinung nach lohnt es sich in jedem Fall einmal das Reise Paket „Island individuell: Mietwagen Rundreise“ genauer zu betrachten. Wer sich mit der Reisezeit 01.10.2012 bis 30.04.2013 anfreunden kann, der kann ab 644.- EUR p.P. im Doppelzimmer für eine 6-Tages Reise den Flug, das Hotel und einen Mietwagen buchen.

Ich finde das ist ein guter Deal.

Spec Ops: The Line

Ein Shooter der anderen Art.

 In „Spec Ops- The Line“ hat Protagonist Captain Martin Walker viel zu leisten, was über einen normalen Shooter hinaus geht. Im von Sandstürmen verwüsteten Dubai muss er permanent Entscheidungen treffen, die über Leben und Tod entscheiden.

Ein gewisser Colonel Konrad, in Afghanistan frisch zum Helden gekürt, meldet sich zusammen mit seinem Bataillon freiwillig für den humanitären Einsatz: Krisengebiet sichern, Zivilbevölkerung vor Plünderern schützen, all das. Doch der Kontakt zu Konrad reißt ab, wochenlang kein Lebenszeichen aus Dubai. Man wähnt alle längst tot, bis plötzliche eine einzelne Funknachricht durch die Sandwand dringt und die US-Army dazu veranlasst, einen Aufklärungstrupp nach Dubai zu schicken.

Nur drei Männer sind’s, um weitere Verluste möglichst klein zu halten: Captain Walker und seine beiden Untergebenen Lugo und Adams. Was wie ein Abenteuerfilm mit lockeren Sprüchen beginnt, wird schnell zu etwas, das man sonst nur von ambitionierten Filmen à la Der schmale Grat oder Apocalypse Now erwartet. Walker und Co kommen recht schnell dahinter, dass der als Held gefeierte Konrad mit seinen Männern vieles getan hat, aber sicherlich nicht das, was eigentlich vorgesehen war, nämlich die Zivilbevölkerung zu beschützen und auf eine Evakuierung vorzubereiten.

Konrad hat in Dubai sein eigenes kleines Terrorreich errichtet. Walker, Lugo und Adams machen sich auf, um Konrad das Handwerk zu legen und kommen dabei Wahnsinn und Tod gefährlich nah. Die Männer verändern sich spürbar mit dem voranschreitenden Geschehen. Sie stellen Fragen nach dem Warum, erhalten aber keine Antworten. Dies treibt unsere Helden immer mehr zur Verzweifelung.

Aber Walker muss deutlich mehr aushalten als der durchschnittliche Pixelsoldat. Nämlich immer genau dann, wenn sich die Mechanik mit der Handlung mischt. Wenn die Entwickler wollen, dass wir für Walker eine Entscheidung treffen. In solchen Momenten bleibt Spec Ops fast schon schweigsam. Es gibt keine Hints, die uns irgendwas verraten. Und auf einen Hinweis, wie wir am besten vorgehen, warten wir erst recht vergebens. So finden wir uns plötzlich von einem wütenden Mob Einheimischer eingekesselt. Wir werden beschimpft und mit Steinen beworfen. Diese verletzen Captain Walker und bringen uns in eine schwierige Situation. Denn zu viele Treffer bedeuten unseren Tod. Was tun? Die Zivilisten angreifen? Man wird in mehrere Szenen von den Entwicklern in ähnliche Situationen gebracht, in denen man Entscheidungen treffen muss.

Fazit:

Das Spiel  aus dem deutschen Hause Yager, hat eine fesselnde Story. Man ist nicht wie  gewohnt , der Übersoldat der locker alles nieder macht. Der Protagonist ist ein Mensch, der ein moralisches Empfinden hat und vom Krieg auf eine harte Probe gestellt wird. Keiner wird am Ende vor Freude aufspringen. Man bleibt sitzen und macht sich seine Gedanken, hätte ich irgendwo was anders machen können?

Ich kann nur sagen ein tolles Spiel, welches einen zum nach denken bringt.

Mass Effect 3

Der Kampf ums Universum kommt zum finalen Showdown

Commander Shepard ist zurück und muss wieder einmal das Unmögliche möglich machen.

Das Spiel beginnt bereits rasant, da zu Anfang die Erde angegriffen wird und man sich sofort im Kampfgetümmel wieder findet. „Mass Effect 3“ fesselt einen von Beginn an.

In „Mass Effect 3“ geht es um die Rettung des ganzen Universums. Die Reaper sind synthetische Wesen, welche alle 50.000 Jahre erscheinen und alles Leben im Universum auslöschen. Der Spieler schlüpft in die Rolle von Commander Shepard, um dies zu verhindern. Die Reaper sind zwar zahlenmäßig und technisch überlegen, doch haben Sie eine Möglichkeit sie aufzuhalten. Die Protheaner, ein Volk das früher bereits von den Reapern ausgelöscht wurde, hinterließ den Bauplan für eine Waffe. Ihre Aufgabe ist es nun die verschiedenen Völker im Universum zu einen, um diese mächtige Waffe zu bauen.

Der Spieleentwickler Bioware zeigt hier wieder, dass sie nichts verlernt haben und erzählt eine herausragende Geschichte. Die Handlung überrascht immer wieder mit unerwarteten Wendungen. Man kommt sich vor als würde man einen interaktiven Film schauen. Wie in den Vorgängern hat man die Möglichkeit durch Aktionen und Reden mit anderen Charakteren sich einen gewissen Ruf zu zulegen, sei es nun der strahlende Held oder der fiese Mistkerl. Die Entscheidungen fallen oft sehr schwer aus, denn man kann nie sicher sein was die Konsequenz sein wird. Dies beflügelt aber auch die Neugier, da man sich fragt „was wäre, wenn ich mich anders entschieden hätte? Dadurch wird ein auch ein Wiederspielwert geschaffen.

„ Mass Effect 3“ ist eine super Mischung aus Shooter und Rollenspiel mit einer Topstory. Es gibt natürlich kleinere Dinge die holprig sind sei es z.B. das Verlassen der Deckung beim Schusswechsel  der schief läuft oder bei Unterhaltungen kurz jemand verschwindet und wieder auftaucht. Dennoch kann man drüber hinweg sehen, da es allem in allem ein geniales Spiel ist.

Die Spielzeit beträgt zwischen 15 und 40 Stunden. Folgt man dem Hauptplot ist man relativ zügig durch, aber der Reiz liegt in den Nebenmissionen und dem Erforschen aller Planeten.  Dies ist auch gar nicht unwichtig, denn durch die Nebenmissionen gewinnt man Verbündete für die letzte und entscheidende Schlacht.

Der Import des eigenen Charakters aus „ Mass Effect 2“ ist auch möglich, dadurch werden auch die getroffenen Entscheidungen aus den Vorgängern importiert. Dies hat von Beginn an Auswirkung auf die Story. Deswegen ist es nur empfehlenswert, dass Neueinsteiger zuvor Mass Effect 1 und 2 spielen.

Fazit:

Bioware hat seine Mass Effect Saga mit einem großen Knall beendet. Es macht einfach Spaß zu spielen und man ist traurig wenn es vorbei ist. Die Figuren und Handlung sind wie zuvor mit sehr viel Liebe gestaltet, sodass man sich wie in einem Film fühlt. Die Story reißt einen von Beginn an mit und glänzt mit seinen unerwarteten Wendungen. Über das Ende (welches ich nicht verraten werde) lässt sich natürlich streiten aber auch das empfand ich persönlich sehr gelungen.  Das Gameplay hat ein paar Macken, aber es mindert den Spielspaß nicht wirklich.

Ich kann nur sagen: Schade, das es zu Ende ist!


Seit Anfang dieser Woche ist die Anmeldung zum dritten SaarCamp möglich. Erwartet werden zu der zweitägigen Veranstaltung etwa 100 TeilnehmerInnen aus der Region und ganz Deutschland. Der Begriff SaarCamp leitet sich von BarCamp ab. Ein BarCamp ist eine offene Tagung – eine „Un-Konferenz“ – die davon lebt, dass Ablauf und Inhalte von den TeilnehmerInnen selbst entwickelt werden. Bei der Tagung dreht sich alles um die Themen Internet, Web 2.0, SocialMedia (Facebook, Twitter & Co.). Es werden vor allem Themen der digitalen Gesellschaft und die Entwicklung des Menschen in der Online und Offline-Welt behandelt. Das SaarCamp wird von einem Team webaffiner junger Leute als Non-Profit-Veranstaltung ehrenamtlich organisiert und die Teilnahme ist kostenfrei.

Wir werden das Orga-Team bei der Planung und Durchführung der Veranstaltung unterstützen und natürlich die Saarcamp-Party mitgestalten. Wir bedanken uns bei allen Sponsoren, ohne die ein Saarcamp nicht organisiert werden könnte.

Jeder ist herzlich willkommen das Saarcamp am 05./06-Mai 2012 mitzugestalten.

Weitere Infos und kostenlose Anmeldung

Saarcamp.de
Saarcamp-Blog aus Posterous
Saarcamp bei Twitter
Saarcamp auf Facebook

Über den Status der Organisation informieren wir natürlich auch regelmäßig in unserem Blog.

Der neue Blog der Agentur erlebnisraum

Die Agentur Erlebnisraum

Die Agentur Erlebnisraum – Eventprofi für Corporate Events, Spezialist für Personalentwicklung und Anbieter von Premium Incentives wird in diesem Jahr 10 Jahre alt. Um den ständigen Anforderungen und somit auch den Wünschen unserer Kunden weiterhin gerecht zu werden sind für dieses Jahr einige Neuerungen zu erwarten. Pünktlich zum Jahreswechsel sind wir dafür in neue und größere Räumlichkeiten umgezogen. Dies bedeutet mehr Platz für mehr Kreativität.
Unser Produktportfolio im Bereich Personalentwicklung wird gerade überarbeitet und erweitert. Dazu gehören unter anderem eine Weiterbildung zum Kundenmanager für Sport und Fitness und neue Outdoortrainings für Teambuilding wie zum Beispiel Floßbau, GPS-Rallye oder das Teamtraining im Hochseilgarten.

Unsere Projekte

Neben den bereits bekannten Public Events Criminal Dinner, Saarland Dinner und der 20er-Jahre-Party „Shimmy Royal“ werden wir anlässlich des 100-jährigen Jahrestages des Untergangs der Titanic in diesem Jahr mit unserem Programm Titanic-Dinner ein neues Erlebnisdinner veranstalten. Mit dem TOUGHRUN Saar 2011 haben wir im letzten Jahr unseren ersten öffentlichen Outdoor-Event erfolgreich durchgeführt und freuen uns schon auf den TOUGHRUN 2012. Darüber hinaus haben wir in 2012 noch weitere Outdoor-Aktionen geplant und werden euch bald darüber informieren.

Erlebnisraum 2.0

Über unsere Angebote und Events kann man sich schon seit einigen Jahren auf unserer Website, in unserem Blog, auf unserer Facebook-Seite oder via Twitter informieren. Nun wurde es Zeit unseren Online-Auftritt zu überarbeiten. Die Agentur-Website wurde bereits Ende 2010 neu relaunched, so wurde es nun auch Zeit unserem ein neues und übersichtlicheres Design zu verpassen. Da wir viele verschiedene Themen behandeln, haben wir uns für das Layout in der Art einer Zeitung/eines Magazins entschieden.
In unserem Blog schreiben wir über alle Themen, die uns bei unserer täglichen Arbeit bewegen. Das können News aus unseren Projekten aber auch praktische Dinge wie Tipps & Tricks aus unserem Erfahrungsschatz sein. Unser Ziel ist es, unseren Kunden und Mitarbeitern einen Blick hinter die Kulissen zu ermöglichen. Dabei freuen wir uns über Kommentare, Feedback und natürlich auch Kritik.

Erlebnisraum im Netz

Unsere Projekte

Ein Besuch in der Krimihauptstadt

Letzten Donnerstag machten wir uns auf den Weg in die Eifel, und zwar besuchten wir die „Krimihauptstadt“ Deutschland. Ja, so eine Stadt gibt es. Die Stadt, oder eher das Städtchen, heißt Hillesheim, liegt in malerischster Landschaft und bietet Krimifans alles, was das Herz begehrt.

Aber warum „Krimihauptstadt“? Nun, viele Schauplätze der Eifel-Krimis befinden sich in der Nähe von Hillesheim. Die „Tatorte“ kann man sogar über einen speziellen Eifel-Krimi-Wanderweg erkunden. Außerdem gibt es in dem Ort ein Kriminalhaus, ein Krimihotel, das Krimiwochenenden anbietet, und und und. Ganz viel Krimi.

Da waren wir also, in Hillesheim. Auf der Tagesordnung stand ein Treffen mit der Sherlock Holmes Gesellschaft und die Planung der Sherlock Holmes Convention zum 125-jährigen Jubiläum von Sherlock Holmes. Dazu gehörte dann auch eine Ortsbesichtigung, denn das Event soll Ende August in Hillesheim stattfinden. Und welcher Ort eignet sich am Besten für so ein Treffen? Natürlich das ortsansässige Café Sherlock.

Wir haben uns beim Betreten des Cafés sofort in die Räumlichkeiten verliebt. Vollgestopft mit vielen herrlich kitschigen Sachen, die das Herz eines jeden Nostalgie- und Krimifans höher schlagen lassen. Alte Holzmöbel, Filmplakate von zahlreichen alten Krimis, originale Requisiten aus alten Krimifilmen und eine Lebensgroße Sherlock Holmes Puppe am Kamin – mit Violine. Besonderes Highlight waren das liebevoll eingerichtete Raucherzimmer und die kreativ gestalteten Tische, bei denen unter einer Glasplatte passende Accessoires zu dem Ermittler lagen, der dem Tisch seinen Namen gibt. Sehr empfehlenswert sind übrigens die verschiedenen Suppen und die original englische Tea-Time.

Weiter ging es zur Besichtigung des Krimihotels. Dort hat jedes Zimmer ein eigenes Thema, zum Beispiel Miss Marple, James Bond, Alfred Hitchcock usw. Natürlich gibt es auch ein Sherlock Holmes Zimmer. Die Zimmer sind thematisch passend mit Bildern, Möbeln und Dekoration ausgestattet, daneben finden sich einige „kriminelle“ Überraschungen.

Aber Hillesheim hat nicht nur Krimi zu bieten, sondern auch ein wunderschönes altes Kino. Beim Betreten der Eifel-Film-Bühne hat es uns den Atem verschlagen: ein hoher Kinosaal mit einer stoffverhangenen Decke, eine Loge für die „bessere Gesellschaft“ und Holzsitze in den ersten Reihen. Ein echtes Schmuckstück für die Stadt.

Zum Abschluss besichtigten wir noch die Bibliothek im Kriminalhaus. In zwei Zimmern sind Regale angebracht, in denen sich Krimis alphabetisch sortiert bis unter die Decke türmen. All diese Bücher zu lesen bietet Beschäftigung für Jahre!

Hillesheim ist ein wirklich schönes Städtchen, das Krimifans viel zu bieten hat. Wir freuen uns, den Ort wieder zu besuchen. Und hoffen Euch schon bald vom Ergebnis unseres Termins berichten zu können. Dies aber erst, wenn alles in trockenen Tüchern ist.

Ein kurzer Blog aus dem Kapitel Tipps und Trick.

Eines meiner persönlichen Steckenpferde ist es IPhone User vom Glauben abzubringen und vom Nutzen von Android zu überzeugen. Meiner Meinung nach vielseitiger, offener, sympatischer und nicht zuletzt billiger. Aber das nur so nebenbei.

Im Grunde wollte ich nur vier Apps vorstellen, die ich persönlich nützlich finde:

S-Banking (Link zum Market)

Ein sehr praktisches Tool welches erlaubt immer und überall über den eigenen Kontostand auf dem Laufenden zu sein.

Das App unterstützt mehrere Konten gleichzeitig. D.h.  man kann damit mehrere Girokonten, Sparkonten, usw. verwalten. Einzige Vorraussetzung ist, dass das Konto Online-Zugriffe zulässt.

Kleiner Tipp: S-Banking kostet unter einem Euro. Die Mutter App, StarMoney Mobile Banking, ist deutlich teurer (knapp 4.- EUR) und kann meines Wissens nach nicht wirklich mehr.

Leistungsumfang S-Banking (Quelle Android Market)

  • Kontostand (einzelne Kontosalden sowie Gesamtsaldos aller Konten)
  • Umsätze (auch vorgemerkt)
  • Einzel-, Termin-, Rück- und SEPA-Überweisungen
  • Komfortüberweisungen (Referenzüberweisungen) auf hinterlegte Referenzkonten (nur Sparkassen)
  • Daueraufträge
  • Umbuchungen
  • Vorlagenverwaltung
  • Suchfunktion in den Umsatzlisten
  • Sicherung der Daten der App auf einer Speicherkarte
  • Je nach Systemeinstellung in Deutsch, Englisch oder Türkisch

Leistungsumfang StarMoney (Quelle Android Market)

  • Kontostand prüfen (Einzel- und Gesamtsaldo)
  • Umsätze anzeigen (auch vorgemerkte Umsätze)
  • Einzel-, Termin-, Rück- und SEPA-Überweisungen ausführen
  • Komfortüberweisungen (Referenzüberweisungen) auf hinterlegte Referenzkonten tätigen (nur Sparkassen)
  • Daueraufträge verwalten
  • Umbuchungen vornehmen*
  • Vorlagen verwalten
  • Umsatzlisten durchsuchen
  • Daten der App auf einer Speicherkarte sichern
  • Je nach Systemeinstellung des Geräts die App in Deutsch, Englisch oder Türkisch nutzen

SwiftKey X Keybord (Link zum Market)

Das absolut beste Keybord was es meiner Meinung nach für Android gibt. Das besondere daran ist, dass SwiftKey Wörter vorschlägt auf der Grundlage von Sätzen und Formulierungen die man selbst häufig benutzt. Dafür lernt es aus den eigenen Emails, SMS vom Facebook und Twitter-Account. Das ganze funktioniert so gut, dass man kaum mehr ein ganzes Wort zu tippen braucht.

Haushaltsbuch (Link zum Market)

Sehr nützliche App um die eigenen Einnahmen und Ausgaben im Blick zu behalten. Sehr freu konfigurierbar, nützliche Reports und Auswertungen und vor allem sehr handlich und einfach zu benutzen, so dass man es auch wirklich tut, denn was nutzt ein Haushaltsbuch, wenn man seine Ausgaben dann doch nicht einträgt. Ich hab schon vieles versucht und nie durchgezogen. Mit dieser App klappt das jetzt schon seit einem dreiviertel Jahr.

Auch hier ein Tipp: Es soll vorgekommen sein, dass nach einem Update die Daten weg sind. Hier hilft einfach die Dropbox Synchronisation einzurichten. Dann passiert gar nichts. Außerdem lässt sich dann ein weiteres praktisches Feature nutzen. Das gemeinsame Haushaltsbuch mit Partner, Mitbewohner oder Kindern.

Sanfter Wecker (Link zum Market)

Der Sanfte Wecker ist der absolut beste Wecker den es gibt. Meine feste Überzeugung. Hier lässt sich quasi alles konfigurieren vom Klingelton bis zur Dauer der Snoozes. Es lässt sich beispielsweise festlegen wie oft man snoozen darf, wie lange der Zeitraum zischen den Snoozes ist, ob sich dieser verringert, etc. Wer einen Wecker fürs Handy sucht, sollte sich unbedingt den Sanften Wecker anschauen.

Die agentur erlebnisraum zieht um. Unsere erst im Frühjahr 2010 bezogenen Räumlichkeiten sind uns nun, viel früher als erwartet, zu klein geworden. So war schon vor Monaten klar, dass ein neuer Umzug ins Haus steht.

Eine für nicht sehr angenehme Entscheidung, da wir erst vor wenigen Monaten unser Lager umgezogen hatten und sich dieses nun ganz bei uns in der Nähe befindet.

Ein erneuter Umzug brachte also die Gefahr mit sich, dass wir am Ende am anderen Ende der Stadt landen und wieder eine unangenehm lange Strecke zwischen Büro und Lager hätten.

Glücklicherweise hat sich die Möglichkeit ergeben, dass wir einfach in ehemalige Praxisräume, direkt Tür an Tür unseres aktuellen Büros ziehen können.

Heute haben wir den Mietvertrag unterschrieben, jetzt wird erst einmal kräftig renoviert und ab dem 01.11. findet man uns dann in den neuen, viel größeren Räumlichkeiten nebenan.

Für unsere Kunden bleibt quasi alles beim Alten. Gleiche Adresse, gleiche Telefonnummer, weiterhin Parkplätze im Hof – nur ein anderer Eingang.

Wie heute im Google Watch Blog zu lesen war hat Google ein Word Press Plugin zur leichteren Verifikation des eigenen Blogs bei den Google Webmaster Tools veröffentlicht.

Ich habs getestet und für gut befunden. Installation ist gewohnt einfach: Einfach das Plugin im WP Backend suchen und installieren. Dazu muss man im Blog als Administrator angemeldet sein, klickt im Dashboard auf Plugins -> Installieren. Gibt den Namen des Plugins ein (Google Site Verification Plugin) und installiert es. Aktivierung nicht vergessen. Dann erscheint im Dashboard unter ‚Einstellungen‘ ein neuer Eintrag mit Namen ‚Google Verification‘. Einfach drauf klicken und alle Schritte bestätigen. Und das wars.

Anschließend ist der Blog bei den Google Webmaster Tool registriert. Nicht wunder wenn es nicht sofort Daten gibt, Google muss die Seite ja erstmal durchforsten und die Daten aufbereiten. Also nur etwas Geduld.

Google hat einen neuen SEO-Guide herausgegeben. Ich habe mich mal hingesetzt und diesen durchgelesen und die meiner Meinung wichtigsten Punkte zusammengefasst.


Suche
Aktuelle Beiträge
Besonders Lesenswert
Kontakt

BÜRO SAARBRÜCKEN

Telefon: +49-681-70 20 681

BÜRO KARLSRUHE

Telefon: +49-7202-3909969

POSTANSCHRIFT

Agentur Erlebnisraum GmbH
Saargemünder Str. 11
66119 Saarbrücken
mail@agentur-erlebnisraum.de